Im Fokus
Liebe Nachbarinnen und Nachbarn,

kaum geht die Schule wieder los, legt der Sommer nochmal richtig los. Aus gegebenem Anlass schicke ich Ihnen mit dieser neuen Ausgabe meines Newsletters daher ein paar Hinweise zum Baden an Seen, die mir am Herzen liegen.
Allen Erstklässlern und ihren Eltern wünsche ich einen guten Start ins Schulleben. Ich bin mir sicher, dass die Einschulung am Wochenende trotz der außergewöhnlichen Umstände ein schönes Ereignis für die ganze Familie sein wird!
Halten Sie den Kopf kühl, weiterhin Abstand und den Mund-Nasen-Schutz auf!

Herzlichst
Ihre Iris Spranger, Mitglied des Abgeordnetenhauses
 
Bezirk
 
Reger Betrieb an Schulen in den Ferien: Sanierungen

In den Ferien wurde fleißig in und an den Schulgebäuden im Bezirk gearbeitet. Eine gute Nachricht zum Schulstart.

Mehr
 
 
 
Beim Abkühlen einen kühlen Kopf bewahren

Der Tod eines jungen Mannes am Biesdorfer Baggersee hat uns alle schockiert. Es ist so traurig, dass ein so junger Mensch aus dem Leben gerissen wurde. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, um kurz innezuhalten.

Mehr
 
Gastbeiträge
 
Kleingärten in Berlin gesetzlich sichern und ökologisch weiterentwickeln
Gastbeitrag von Torsten Hofer, MdA

Kleingärten gehören zur Seele unserer Stadt. Viele Anlagen in Berlin sind über 100 Jahre alt. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für Selbstversorgung mit Obst und Gemüse, sozialen Zusammenhalt, Erholung, Klimaschutz und das Allgemeinwohl.

Mehr
 
Tipp des Monats
 
Für den August möchte ich Ihnen ein besonderes, sehr klassisches Highlight ans Herz legen. Am 29. August startet das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin seine diesjährige Konzert-Saison. Wo könnte dieser sommerliche Saisonbeginn besser gelingen als bei uns in den wunderschönen Gärten der Welt, unter klarem Sternenhimmel?

Mehr
 
 
Meine aktuellen schriftlichen Anfragen
Aktuelle Antworten auf meine schriftlichen Anfragen

Anfragen des Abgeordnetenhauses an den Senat sind ein wichtiges Mittel zur Ausübung der parlamentarischen Kontrolle (Kontrollrecht). Alle Abgeordneten können über bestimmte Vorgänge in einer Anfrage, die bei dem Präsidenten schriftlich einzureichen ist, vom Senat Auskunft verlangen (Schriftliche Anfrage). Der Senat beantwortet die Anfrage schriftlich. Die Antwort soll innerhalb von drei Wochen erfolgen.

Mehr
 
Neuigkeiten
Termine

Aufgrund der Covid-19-Pandemie finden derzeit keine öffentlichen Termine statt.
Immer aktuell sind meine Termine zu finden unter: www.iris-spranger.de/termine

Sprechstunden

Aufgrund der Covid-19-Pandemie führe ich weiterhin keine Sprechstunden im Wahlkreisbüro durch.
Bitte wenden Sie sich mit Ihren Anliegen an mein Team: buergerbuero.spranger@web.de
Wir melden uns gern per E-Mail oder telefonisch bei Ihnen zurück.
 
Team

Im Berliner Abgeordnetenhaus

Nicole Bienge           (Landespolitik, Pressearbeit)

Sprechzeiten Mo-Do 10-16 Uhr
Tel.: 030 2325 2291

Im Wahlkreis

Liane Ollech             (Wahlkreisbetreuung)
Christian Linke         (Öffentlichkeitsarbeit)

Sprechzeiten Mittwoch 10-14 Uhr, Freitag 9-15 Uhr (bei Sprechstunden bis 17 Uhr)
Tel.: 030 522 833 65
(bitte hinterlassen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter eine Nachricht)
Zum Anfang
 
Iris Spranger, MdA, Köpenicker Straße 25, 12683 Berlin
Telefon: +49 30 522 833 65 - E-Mail: buergerbuero.spranger@web.de
Web: www.iris-spranger.de/
 
 
Reger Betrieb an Schulen in den Ferien: Sanierungen

In den Ferien wurde fleißig in und an den Schulgebäuden im Bezirk gearbeitet. Eine gute Nachricht zum Schulstart.

Die Sanierungsarbeiten wurden vor allem in Sporthallen vorgenommen (Peter-Pan-GS; GS unter dem Regenbogen; Robert-Virchow-OS; Beatrix-Potter-GS) und in Bereichen der Essensausgabe (Kolibri-GS; Ulmen-GS).
Außerdem wurden Fenster- und Dachsanierungen (Mozart-GS; GS am Hollerbusch) und Sanitärarbeiten (Mozart-GS; Ulmen-GS) durchgeführt sowie zwei mobile Unterrichtseinheiten „MUR“ saniert und Feuchteschäden behoben (Schule am Mummensoll).
Sanierung und Instandhaltung ist die eine wichtige Seite der Medaille. Die andere heißt Schulneubau. Den Beschluss des Berliner Senats, die HOWOGE mit der Beauftragung eines Konzeptes für den Holzmodulschulbau zu beauftragen befürworte ich daher sehr! Das landeseigene Unternehmen hat die Kompetenz und die notwendige Erfahrung, um das Land Berlin bei der Beschleunigung der Berliner Schulbauoffensive zu unterstützen. Besonders würde es mich natürlich freuen, wenn der Schulneubau an der Landsberger Straße in Mahlsdorf hierbei berücksichtigt würde.

Zurück
 
 
Beim Abkühlen einen kühlen Kopf bewahren

Der Tod eines jungen Mannes am Biesdorfer Baggersee hat uns alle schockiert. Es ist so traurig, dass ein so junger Mensch aus dem Leben gerissen wurde. Ich möchte dies zum Anlass nehmen, um kurz innezuhalten.

Ein großes Problem ist, dass wir im Bezirk keine offizielle Badestelle haben und somit auch folgerichtig keine Rettungskräfte vor Ort. Stadtrat Lemm arbeitet sehr beharrlich daran die Dauerforderung der SPD nach einem Freibad für Marzahn-Hellersdorf umzusetzen. Eine Sondersitzung zur Standortfavorisierung ist dabei der nächste Schritt.
An allen Berliner und Brandenburger Badestellen möchte ich Sie bitten, zu überlegen: muss es das kühle Bier am Strand sein oder ist es am Abend auf dem Balkon zum Sonnenuntergang eine bessere Option?
Und auch wenn es sich an welchem Strand auch immer alles so schön leicht und erfrischend anfühlt: die Covid-19-Pandemie ist weiterhin Realität. Bitte halten sie Abstand und vergessen sie nicht, die Mund-Nase-Bedeckung in die Badetasche zu packen. Spätestens in der Schlange beim Eiskaufen oder im Bus werden sie diese benötigen.

Zurück
 
Kleingärten in Berlin gesetzlich sichern und ökologisch weiterentwickeln
Gastbeitrag von Torsten Hofer, MdA

Kleingärten gehören zur Seele unserer Stadt. Viele Anlagen in Berlin sind über 100 Jahre alt. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für Selbstversorgung mit Obst und Gemüse, sozialen Zusammenhalt, Erholung, Klimaschutz und das Allgemeinwohl.

Gegenwärtig haben wir in Berlin noch 2.900 Hektar Kleingartenfläche. Diese Fläche wollen wir mit dem Kleingartenflächensicherungsgesetz, das wir derzeit in der rot-rot-grünen Koalition beraten, erhalten. Dafür hat sich die SPD-Fraktion Berlin bereits auf ihrer Fraktionsklausur in Nürnberg Anfang 2020 ausgesprochen. Wenn alles gut läuft, könnte das Gesetz sogar noch in diesem Jahr beschlossen werden.
Neben der gesetzlichen Sicherung wollen wir mit einem Sondervermögen Kleingartenflächen, die dem Land noch nicht gehören, oder Ersatzflächen nach Möglichkeit erwerben. Bestehende Anlagen wollen wir zudem durch die Bezirke mit Hilfe von B-Plänen als Dauerkleingärten sichern.
Im Einzelfall kann es zwar sein, dass wir z.B. für den Schul- und Kitabau Kleingartenflächen in Anspruch nehmen müssen. Das soll aber die absolute Ausnahme bleiben und muss genau begründet werden. In solchen Fällen müssen Ersatzflächen bereitgestellt werden. Dafür sieht unser Gesetzentwurf ein konkretes Verfahren vor, bei dem das Abgeordnetenhaus zustimmen muss.
Im Gegenzug für die langfristige Sicherung der Kleingärten müssen sich die Anlagen stärker für die Allgemeinheit öffnen, damit alle etwas davon haben. Die Gemeinschaftsflächen sollen öffentlich zugänglich sein. Die Anlagen sollen mit Schulen, Kitas und sozialen Einrichtungen kooperieren. Kleingärten sollen zu Kleingartenparks entwickelt werden. Neue Formen des Gärtnerns wie Gemeinschaftsgärten und Urban Gardening sollen integriert werden.
Entscheidend ist auch, dass wir die Kleingärten ökologisch weiterentwickeln. Auf Kleingartenflächen dürfen z.B. keine Chemikalien wie Insektengifte und Unkrautvernichtungsmittel eingesetzt werden. Steingärten sind ausgeschlossen. Denn Ziel der Kleingartenflächensicherung ist es, dass wir auch in Zukunft ein blühendes Kleingartenwesen haben.

Zurück
 
Tipp des Monats

Für den August möchte ich Ihnen ein besonderes, sehr klassisches Highlight ans Herz legen. Am 29. August startet das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin seine diesjährige Konzert-Saison. Wo könnte dieser sommerliche Saisonbeginn besser gelingen als bei uns in den wunderschönen Gärten der Welt, unter klarem Sternenhimmel?

Das Konzert, unter der Leitung des Chefdirigenten Vladimir Jurowski, startet um 19:30 Uhr in der Open-Air Arena, in der Nähe des sehr idyllisch angelegten Englischen Gartens. Neben einigen Werken von Richard Strauss, werden auch Sinfonien von Ludwig van Beethoven zu hören sein, dessen Geburtstag sich in diesem Jahr zum 250. Mal jährt. Dieses besondere Jubiläum wird im Zentrum des Konzertes stehen.
Natürlich muss auch dieses besondere Event unter Einhaltung der üblichen Hygienevorschriften stattfinden. Ich bin mir aber dennoch sicher, dass es ein wirklich sehr schöner, wohlklingender Abend werden wird.
Weitere Informationen zur Veranstaltung und zum Kartenkauf finden Sie unter hier: www.gaertenderwelt.de/events-erleben/veranstaltungen/detail/2020-08-29_1930/beethoven-in-den-gaerten/

Zurück
 
Aktuelle Antworten auf meine schriftlichen Anfragen

Anfragen des Abgeordnetenhauses an den Senat sind ein wichtiges Mittel zur Ausübung der parlamentarischen Kontrolle (Kontrollrecht). Alle Abgeordneten können über bestimmte Vorgänge in einer Anfrage, die bei dem Präsidenten schriftlich einzureichen ist, vom Senat Auskunft verlangen (Schriftliche Anfrage). Der Senat beantwortet die Anfrage schriftlich. Die Antwort soll innerhalb von drei Wochen erfolgen.

Aktuelle Antworten auf meine Schriftlichen Anfragen

· Keine neuen Antworten seit der letzten Ausgabe

In Anfrage
  • Wann kommt die neue Grundschule in Mahlsdorf?
  • Bezirkliche Standards zu lichten Raumhöhen für Nutzung von Containern für schulische Zwecke

Eine komplette Auflistung aller Antworten auf meine Schriftlichen Anfragen seit Beginn der 18. Wahlperiode finden Sie hier: www.iris-spranger.de/parlament/schriftliche-anfragen

Zurück
Zum Anfang
Iris Spranger, MdA, Köpenicker Straße 25, 12683 Berlin
Telefon: +49 30 522 833 65 - E-Mail: buergerbuero.spranger@web.de
Web: www.iris-spranger.de/